Menu
Aktuelle Seite: HNVeröffentlichungenDacrydiumDacrydium x suprinii NIMSCH
Charakterisierung

Publikationen über Dacrydium

Dacrydium x suprinii NIMSCH
Charakterisierung

V. Verwandtschaftliche Beziehungen

Nach D. J. de Laubenfels und C. J. Quinn kommen in der Plaine des Lacs nur zwei Dacrydium-Arten vor.
Es sind dies D. araucarioides und D. guillauminii. Die letztgenannte kommt auf nur sehr begrenzten, wenigen Standorten vor.
In der näheren Umgebung, d.h. im Gebiet der Plaine des Lacs und der Rivière des Lacs kommen folgende Koniferenarten vor:
Neocallitropsis pancheriAgathis ovataRetrophyllum minorDacrydium guillauminiiDacrydium araucarioidesPodocarpus novaecaledoniaeAraucaria bernieriAraucaria muelleri.
In der weiteren Umgebung kommen außer den vorgenannten Arten noch die Gattungen Dacrycarpus und Callitris hinzu.
Die zwei anderen Dacrydium-Arten von Neukaledonien,  Dacrydium balansae und Dacrydium lycopodioides, sind nur vom Gebiet "Rivière bleue" nordwärts beheimatet.
  Eine Gattungshybride zwischen Podocarpus und Dacrydium wäre denkbar, da beide zu den Podocarpaceen gehören - alle örtlichen Gegebenheiten aber schließen diese Möglichkeit aus.
Eine Gattungshybride zwischen der hier vorkommenden Neocallitropsis (Cupressaceae) und Dacrydium (Podocarpaceae) ist wohl nur theoretisch denkbar.
Zwischenzeitlich wurde diese theoretische Frage durch eine DNA-Analyse geklärt.
Zum Anfang